Unsere Zahlungs und Lieferbedingungen

1.Anwendung AGB

Für Umfang und Annahme von Aufträgen sind unsere nachstehenden Konditionen maßgebend, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. Wird der Auftrag abweichend von unseren Lieferungs- und Zahlungsbedingungen erteilt, so gelten – auch auf unser Schweigen hin – wiederum nur unsere Lieferungs- und Zahlungsbedingungen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart worden ist. Die Vertragsbeziehung unterliegt ausschließlich dem deutschen Recht, insbesondere dem Bürgerlichen Gesetzbuch und dem Handelsgesetzbuch unter Ausschuss des internationalen Kollisionsrechts.

2.Bindungsdauer

Unsere Angebote haben bezüglich Preis, Menge, Material, Lieferfrist und Liefermöglichkeit 30 Tage Gültigkeit ab Angebotsdatum. Schriftliche Auftragsbestätigungen erfolgen nur auf besonderen Wunsch.

3. Lieferung

Jede Lieferfrist beginnt erst nach zweifelsfreier Festlegung aller Einzelheiten. Werden danach Änderungen und/oder Zusatzleistungen seitens des Kunden verlangt, können wir die Lieferfrist nicht mehr garantieren. Diese müssen in einem solchem Fall neu vereinbart werden. Geraten wir mit der Lieferung in Verzug, kann uns der Kunde schriftlich eine angemessene Nachfrist setzen mit dem Hinweis, dass er die Abnahme unserer Leistung nach Ablauf der Frist ablehnt. Nach erfolglosen Ablauf der Nachfrist ist er berechtigt, durch schriftliche Erklärung uns gegenüber vom Vertrag zurück zutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen, Schadenersatz aber nur, wenn uns oder unseren Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Gleiches gilt bei einem etwaigen Verzögerungsschaden. Die Lieferfrist verlängert sich angemessen bei Eintritt höherer Gewalt und allen unvorhergesehenen, nach Vertragsabschluss eintretende Hindernissen, die wir nicht zu vertreten haben.

4. Änderung des Vertragsgegenstandes

Abweichungen und Änderungen von der versprochenen Leistung sind zulässig, sofern die Änderung oder Abweichung für den Kunden zumutbar ist, insbesondere sind die branchenüblichen Mehr- oder Minderlieferungen von bis zu 5% zulässig.

5. Preisbildung, Lieferkonditionen

Die in der Preisliste angegebenen Preise sind netto zzgl. Der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Sie schließen die Kosten des Grünen Punktes und der Verpackung ein. Fakturiert wird zu den am Auslieferungstag geltenden Preisen, es sei denn dass andere Vereinbarungen getroffen worden sind.

Inland:

Mindestauftragswert 25,00 Euro Lieferung unter 350,00 Euro Auftragswert: ab Werk, Versandspesen werden anteilig über die Warenrechnung erhoben. Lieferung frei Haus: ab 350,00 Euro Nettorechnungswert

Europäisches Ausland:

Mindestauftragswert 25,00 Euro Lieferungen frei deutsche Grenze, Versandspesen werden anteilig über die Warenrechnung erhoben. Lieferung frei Haus: ab 500,00 Euro Nettorechnungswert Wir beliefern grundsätzlich nur gegen Vorauskasse. Der Versand erfolgt auf Gefahr des Empfängers, unabhängig davon, wer die Frachtkosten trägt. Bei Übernahme von Frachtkosten bleibt uns die Wahl des Frachtführers überlassen. Alle Aufträge werden sofort nach Eingang erfasst und danach in die Versandabteilung weitergeleitet. Zusatzaufträge können daher nur als Neubestellung behandelt werden. Für Artikel mit EAN-Auszeichnung wird für eventuelle Fehlauszeichnung keine Haftung übernommen.

6. Zahlungsbedingungen

Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb 14 Tagen unter Abzug von 2% Skonto bzw. 30 Tage rein netto. Bei Zahlungen nach Fälligkeit behalten wir uns vor, Verzugszinsen in Höhe von 8% p.a. über dem jeweils gültigen Basiszinssatz zu berechnen. Das Recht des Kunden, uns einen geringeren Schaden nachzuweisen, bleibt hiervon unberührt.

7. Eigentumsvorbehalt

a) Wir behalten uns das Eigentum an der von uns gelieferten Ware bis zur völligen Bezahlung unserer Forderungen vor. Im Rahmen einer laufenden Geschäftsverbindung gilt dieser Eigentumsvorbehalt, bis der Kunde sämtliche Forderungen aus der Geschäftsverbindung beglichen hat (Kontokorrentvorbehalt). Ein Aufrechnungsrecht des Kunden, aus welchem Rechtsgrund auch immer besteht nicht, es sei denn, wir haben die Forderungen ausdrücklich anerkannt oder die Forderung ist gerichtlich rechtskräftig festgestellt worden.
b)Bei Verletzung wichtiger Vertragspflichten, insbesondere Zahlungsverzug, können von uns alle Forderungen aus der Geschäftsbeziehung sofort fällig gestellt werden, gleichzeitig sind wir zur Rücknahme unserer gelieferten Sachen nach Mahnung auf Kosten des Käufers berechtigt und der Kunde ist zur Herausgabe verpflichtet. In der Zurücknahme und einer etwaigen späteren Verwertung der Sachen liegt ein Rücktritt von Vertrag nur dann vor, wenn wir dies ausdrücklich schriftlich erklären. Für den Fall, dass wir von dem Vertrag zurücktreten, hat der Kunde eine Vertragsstrafe in Höhe von 25% der offenen Forderungen zu zahlen. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens bleibt hiervon unberührt.
c)Bei Pfändung oder sonstigen Eingriffen Dritter in die unter unserem Eigentumsvorbehalt gelieferten Sachen hat der Kunde uns unverzüglich zu unterrichten.
d) Der Kunde ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu veräußern. Er tritt jedoch schon jetzt alle Forderungen mit sämtlichen Nebenkosten an uns ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen den Abnehmer oder Dritte erwachsen. Zur Einziehung dieser Forderung ist der Kunde ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt jedoch hiervon unberührt, wobei wir uns verpflichten, die Forderungen nicht einzuziehen, solange der Kunde seinen Zahlungspflichten uns gegenüber ordnungsgemäß nachkommt.
e) Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten insoweit freizugeben, als ihr Wert den der zu sichernden Forderungen, soweit diese noch nicht beglichen sind, um mehr als 25% übersteigt.

8.Haftung wegen Pflichtverletzung

a) Der Käufer hat die Ware unverzüglich nach Eintreffen auf Mängel und Beschaffenheit zu untersuchen und Mängel innerhalb von drei Arbeitstagen durch schriftliche Anzeige uns gegenüber zu rügen. Offensichtliche Mängel sind zusätzlich bei Anlieferung dem Spediteur/Frachtführer anzuzeigen.
b)Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt nach unserer Wahl Nachbesserungen der fehlerhaften Ware oder Ersatzlieferung.
c)Zur Nacherfüllung hat uns der Käufer nach billigem Ermessen die erforderliche Zeit und Gelegenheit zu gewähren.
d) Wenn wir eine uns gestellte, angemessene Nachfrist verstreichen lassem, ohne den Mangel zu beheben oder Ersatz zu liefern, oder wenn die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung fehlschlägt, unmöglich wird oder von uns verweigert wird, steht dem Käufer nach seiner Wahl das Recht zu, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.
e)Die vorstehend getroffenen Regelungen sind abschließend und betreffen auch Ansprüche aus positiver Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung. Nacherfüllungs- und Schadensersatzansprüche über die Absätze a) bis d) hinaus sind ausgeschlossen, es sei denn, unsere Pflichtverletzung oder die unserer Erfüllungsgehilfen beruht auf Vorsatz oder grobem Verschulden.
f)Im Falle, dass Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit durch unser Verschulden das unserer Erfüllungsgehilfen entstehen, ist unsere Haftung uneingeschränkt.
g)Die Verjährungsfrist für Mangelbedingte Ansprüche oder sonstige Ansprüche beträgt ein Jahr, gerechnet vom Zeitpunkt der Abnahme oder Übergabe an den Kunden (Ablieferung). Diese Verkürzung gilt nicht für eine Haftung bei Vorsatz oder Arglist. Hinsichtlich von Schadenersatzansprüchen gilt die Verkürzung auch nicht für eine Haftung für grob fahrlässig verursachte Schäden und nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung unserseits berufen. Einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns steht diejenige eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich.

9. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig Zwickau.